Museum Reinhard Ernst

Wiesbaden, 2016 - 2022
Kulturbauten
Fumihiko Maki

Mit dem Museum Reinhard Ernst reiht sich ein imposantes Gebäude in Wiesbadens Kulturachse ein. Aus der Vision des Stifters Reinhard Ernst, seine über die Jahre gesammelten Werke der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, entstand ein konkreter Plan: ein Museum auf eigene Kosten zu bauen und zu betreiben. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf abstrakter Kunst, welche der Öffentlichkeit ab 2022 zugänglich sein wird. Der Entwurf des Museums stammt von dem mit dem Pritzker-Preis ausgezeichneten Architekten Fumihiko Maki. Für die Umsetzung der Planung ist die schneider+schumacher Bau- und Projektmanagement GmbH verantwortlich.

Mit einem vollverglasten Eingangsbereich und einem nach oben offenen Atrium wirkt das Innere des Gebäudes hell und einladend. Hohe Decken und breite Wände kennzeichnen die Ausstellungsbereiche was den teils großformatigen Kunstwerken auf rund 2.000 Quadratmetern Grundfläche viel Raum zum Wirken gibt.

Die Webcam vor Ort liefert stündlich ein aktuelles Foto der Baustelle.

Beteiligte s+s Gesellschaften B

Technische Daten:

Typologien: Kulturbauten
Vergabeform: Privat
Leistungsphasen: 5-4
Bauherr/Auslober: Reinhard & Sonja Ernst-Stiftung
Projektleitung Planung: Silvia Lau
Projektleitung Baumanagement: Elmar Lorey
Projekt PDF Download
Projekt teilen:
nächstes Projekt