Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten (ZeluBa)

Braunschweig, 2015 Laufendes Projekt
Forschungsbauten
ARGE ZELUBA von DGI Bauwerk und schneider+schumacher

Auf dem Campus der TU Braunschweig entsteht bis 2019 ein neues Forschungsgebäude für das Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten (ZeluBa). Die Forschungseinrichtung wird auf 1.700 Quadratmetern Büros, Labore, einen Seminarraum und eine Prüfhalle umfassen. Insgesamt 39 Arbeitsplätze sind über das Gebäude verteilt.

In Arbeitsgemeinschaft planten DGI Bauwerk und schneider+schumacher einen Neubau, der aus zwei kubischen Gebäudekörpern besteht. Die hohe eingeschossige Prüffeldhalle und das dreigeschossige Labor- und Bürogebäude sind leicht versetzt zueinander angeordnet, so dass sich ein großzügiger Vorplatz ergibt. Verbunden werden die beiden Baukörper vom Foyer, das durch seine verglasten Fronten einen gleitenden Übergang zwischen Innen und Außen schafft.

Entsprechend der Forschung am ZeluBa lag der Fokus bei der Planung auf einer modularen Bauweise und der Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen in Kombination mit konventionellen Werkstoffen. 

Das Zentrum für leichte und umweltgerechte Bauten ist eine Initiative des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung (Wilhelm-Klauditz-Institut, WKI), der Technischen Universität (TU) Braunschweig sowie des Instituts für Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig (iBMB).

Beteiligte s+s Gesellschaften A

Technische Daten:

Typologien: Forschungsbauten
Leistungsphasen: 2-8
Vergabeform: VOF-Verfahren
Bauherr/Auslober: Fraunhofer Gesellschaft
Projekt Architekt: Till Schneider, Kai Otto, Bernd Tibes (Arge Zeluba)
Projektleitung Planung: Kai Otto, Malte Kittelmann, Mathias Handorf (Arge Zeluba)
Tragwerksplanung: OSD |office for structural design
Außenanlage: Planungsbüro Hoffmann Landschaftsarchitektur GmbH
Brandschutz: hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH
Bauphysik: bbs Ingenieurbüro
Baugrunduntersucher: GGU Gesellschaft für Grundbau und Umwelttechnik;
Baudynamik: Baudynamik Heiland und Mistler GmbH;
EX-Schutz: BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
Bruttogrundfläche: 3.062 m²
Nettogrundfläche: 1.761 m²
Brutto Rauminhalt: 18.469 m³
Projekt PDF Download
Projekt teilen:
vorheriges Projekt nächstes Projekt